ISFP – Künstler

ISFPs leben in einer Welt der Sinneseindrücke. Sie interessieren sich sehr dafür wieDinge aussehen, schmecken, klingen, riechen oder sich anfühlen. Sie zeigen besondere Wertschätzung für Kunst und Ästhetisches, zudem sind sie meist selbst in irgendeiner Form künstlerisch aktiv, da sie es schaffen Werke zu erschaffen, die die Sinne anderer ansprechen. Sie verfügen außerdem über ein starkes Wertesystem, dem sie in ihrem Leben strikt folgen. ISFPs streben eine Lebensführung an, die sich für sie „richtig“ anfühlt und sie werden gegen alles rebellieren, was ihnen dabei im Wege steht. Oftmals suchen sie sich Karrierewege aus, die ihnen die Freiheit lassen auf ihre werteorientierten, persönlichen Ziele hinzuarbeiten.

ISFPs sind eher ruhig und reserviert, es ist nicht ganz leicht sie gut kennenzulernen. Ihre Ideen und Meinungen behalten sie meist für sich und teilen sie nur mit Leuten, die ihnen sehr nahe stehen. Ansonsten sind sie freundlich, sanftmütig und einfühlsam im Umgang mit anderen. Sie tragen gerne zum Wohlbefinden und zur Zufriedenheit anderer bei, und sie verwenden viel Energie auf Aufgaben an die sie glauben.


ISFPs haben eine starke Affinität zu Ästhetik und Schönheit. Oft sind sie große Tierfreunde und schätzen die Schönheit der Natur. Sie sind originell, unabhängig und brauchen einen gewissen persönlichen Freiraum. Besonders schätzen sie Menschen die sich die Zeit nehmen den ISFP zu verstehen und ihn bei der Umsetzung seiner persönlichen Ziele zu unterstützen. Wer einen ISFP nicht gut kennt, der hält ihn eventuell für zu sorglos. Tatsächlich jedoch nehmen ISFPs das Leben sehr ernst und absorbieren ständig Informationen aus ihrer Umgebung, die sie auf Bedeutungen und nach Klarheit untersuchen.

ISFPS sind handlungsorientierte Personen. Sie sind Macher und fühlen sich in der Regel mit Theorien und Konzepten nicht so wohl, es sei denn sie sehen konkrete Anwendungsmöglichkeiten. Sie lernen am besten durch praktische Anwendung und langweilen sich entsprechend schnell bei traditionellen Lehrmethoden, die besonderen Wert auf abstraktes Denken legen. ISFPs mögen keine unpersönlichen Analysen und fühlen sich nicht wohl dabei Entscheidungen auf streng logischer Basis zu treffen. Ihr ausgeprägtes Wertesystem verlang von Ihnen, dass Entscheidungen gegen ihre subjektiven Vorstellungen und nicht gegen objektive Regeln und Gesetze geprüft werden.

ISFPs nehmen viel wahr und achten auf Andere. Sie sammeln permanent Informationen über Menschen und versuchen zu ergründen was sie bedeuten. Sie sind meist erstaunlich gut darin andere einzuschätzen.


ISFPs sind freundlich und einfühlsam. Sie haben ein tiefes Bedürfnis sich um andere zu kümmern und tuen viel für ihr Wohlergehen. Besonders ausgeprägt ist diese Einstellung gegenüber engen Freunden, denen sie ihre Zuneigung eher durch Taten als durch Worte zeigen.

ISFPs haben kein Verlangen danach andere zu führen oder zu kontrollieren. Auf der anderen Seite wollen auch sie weder geführt noch kontrolliert werden. Sie brauchen Raum und Zeit um ihre persönlichen Lebensumstände gegen ihr eigenes Wertesystem zu checken. Anderen räumen sie dies allerdings auch ein und respektieren deren Freiräume.

Ein ISFP würdigtseine eigenen hervorragenden Leistungen oft nicht genug. Ihre eigenen Vorstellungen können ISFPs zu übertriebenem Perfektionismus verleiten, weshalb sie sich selbst oft übermäßig harsch selbst bewerten.

ISFPs verfügen über viele Gaben, insbesondere wenn es darum geht Künstlerisches und Wahrnehmung zu verbinden, sowie wenn es darum geht sich selbstlos um andere zu kümmern. Das Leben erscheint ISFPs oft nicht einfach, da sie die Dinge sehr ernst nehmen. Dennoch verfügen sie über die Mittel ihr eigenes und das Leben derer um sie herum sehr zu bereichern.