INTP – Architekt

INTPs entdecken überall theoretische Möglichkeiten. Sie sehen wie man etwas verbessern oder in etwas anderes verwandeln könnte. Ihr Leben spielt sich zu grossen Teilen innerhalb ihres Kopfes ab, wo sie Probleme analysieren, Muster identifizieren und logische Erklärungen finden. Klarheit ist ihr Ziel und um es zu erreichen, sammeln sie viel Wissen an. INTPs sind ein wenig der Typ „zerstreuter Professor“. Sie wertschätzen Intelligenz und die Fähigkeit mithilfe von Logik Probleme zu lösen. Der Drang Fragestellungen zu theoretisieren und im Kopf herumzuwälzen ist oft so stark, dass INTPs ihre Umgebung vergessen oder ignorieren. Dies führt manchmal soweit, dass INTPs es als ihre persönliche Pflicht betrachten theoretische Probleme zu lösen und so die Gesellschaft voran zu bringen.

INTPs schätzen Wissen über alles. In ihren Köpfen wird ständig an Gedankengängen gearbeitet, die existierende Theorien entweder beweisen oder widerlegen sollen. Problemstellungen oder Theorien gehen sie mit Enthusiasmus an und ignorieren dabei auch gängige Regeln und Meinungen um ihren eigenen Zugang zur Materie zu finden. Sie suchen nach Mustern und logische Erklärungen zu allem was sie interessiert. Sie sind meist sehr klug und in der Lage ihre Analysen objektiv zu führen. INTPs lieben neue Ideen – je theoretischer und abstrakter, desto besser. Sie lieben es auch über diese Dinge mit anderen zu diskutieren. Manchmal erwecken sie einen träumerischen Eindruck bei anderen, was daran liegt, dass sie sich so viel mit Nachdenken befassen. Routinearbeit hassen sie. INTPs wäre es am liebsten, man ließe sie komplexe theoretische Modelle ersinnen, die dann aber von anderen umgesetzt werden sollten. Sie sind so versessen aufs Theoretisieren, dass sie unglaublich viel Zeit und Energie dafür aufwenden über Dinge zu brüten, die ihr Interesse geweckt haben.


INTPs führen oder kontrollieren andere nicht gerne. Normalerweise sind sie sehr sehr tolerant und flexibel in den meisten Situationen – es sei denn sie sehen ihre zentralen moralischen Werte missachtet, in diesem Fall nehmen sie ein sture Oppositionshaltung ein. INTPs sind oft sehr schüchtern wenn sie neue Leute kennenlernen. Auf der anderen Seite sind INTPs jedoch selbstsicher und unterhaltsam, wenn sie über ihre Theorien fachsimpeln oder von guten Freunden umgeben sind.

Wenig Verständnis haben INTPs für Entscheidungen auf Basis von persönlichen Gefühlen oder Befindlichkeiten. Sie streben immer danach logische Schlussfolgerungen zu ziehen um Probleme zu lösen, die Relevanz subjektiver oder emotionaler Betrachtungen entzieht sich ihnen bisweilen. Aus diesem Grund haben INTPs auch öfter Schwierigkeiten, die Gefühle anderer richtig zu beurteilen und deren emotionalen Bedürfnissen gerecht zu werden.

INTPs können zu Problemen wie Selbstüberhöhung oder rebillischem Verhalten neigen, was ihr kreatives Potential einschränkt. Menschen mit besonders schwachem F könnten auch Schwierigkeiten haben, dem Partner die nötige Wärme und Geborgenheit in intimen Beziehungen zu vermitteln. Ein INTP der nicht lernt die Gefühle anderer zu berücksichtigen, kann über-kritisch und zynisch im Umgang mit anderen werden. Finden INTPs keine geeignete Umgebung in der sie ihre Stärken und Neigungen ausleben können, werden sie oft negativ und ungemütlich. INTPs mit besonders schwach ausgeprägtem S verlieren auch oft ihre unmittelbare Umgebung sowie tägliche Routinearbeiten aus den Augen.


INTPs legen besonderen Wert darauf, dass Ideen und Fakten korrekt und prägnant artikuliert werden. Sie drücken sich gerne in was sie für absolute Wahrheiten halten aus. Manchmal sind ihre gut durchdachten Ideen leider für andere kaum verständlich. Dennoch geben sich INTPs oft wenig Mühe sich in dieser Hinsicht besser zu erklären. Es ist aber wichtig, dass INTPs Wert auf Verständlichkeit legen, sonst bleiben sie am Ende die einzigen, die ihre Ideen und Theorien verstehen. Hat ein INTP etwas jedoch erstmal vollständig durchschaut, sucht er sich meist schnell ein neues Thema oder Projekt.

INTPs sind sehr unabhängig, unkonventionell und originell. Sie verfolgen selten traditionelle Werte wie Sicherheit oder Popularität. Sie haben meist sehr komplexe Persönlichkeiten und neigen zu Unrast und temperamentvollem Verhalten. Sie sind einfallsreichen und entwickeln einzigartige Denkweisen, die ihnen neue Perspektiven auf die Welt eröffnen. Entsprechend sind unter Wissenschaftlern und Erfindern INTPs besonders häufig anzutreffen.

Am besten gibt man einem INTP seinen Freiraum, in dem er unabhängig an seinen Theorien arbeiten kann. In einer Umgebung die sein kreatives Genie unterstützt, kann ein INTP wirklich beeindruckende Leistungen vollbringen. Sie sind die Pioniere für neues Denken in der Gesellschaft.