ENFP – Visionär

ENFPs gehören zu den Idealisten und machen etwa 6-8 Prozent der Bevölkerung aus. Sie sind freundlich, klug und stecken voller Ideen. In erster Linie sind sie Enthusiasten, die sich und andere leidenschaftlich für Dinge begeistern können und mit ihrem ansteckenden Optimismus überall für gute Stimmung sorgen. Darüber hinaus besitzen sie die besondere Gabe sich aus jeder Situation heraus- oder auch hineinreden zu können.

ENFPs sind äußerst vielseitig und gut in fast allem, was ihr Interesse weckt. Deshalb ist es nicht ungewöhnlich, dass sie in ihrem Leben oft mehrere unterschiedliche Karrieren durchlaufen. ENFPs müssen sich allerdings manchmal zwingen bei Aufgaben am Ball zu bleiben, da sie mitunter einfach alles stehen und liegen lassen, sobald sie sich für etwas Neues begeistern. Da die Welt für ENFPs voller neuer aufregender Möglichkeiten steckt, wirken die Details des Alltags auf sie trivial und uninteressant. Regelmäßige Routinearbeiten sind ihnen egal, eine ordentliche Haushaltsführung bereitet ihnen Mühe. Dies kann jedoch zu Problemen mit Familienangehörigen oder dem Partner führen.

Die meisten ENFPs können hervorragend mit Menschen umgehen. Sie sind warmherzig und aufrichtig interessiert an ihren Mitmenschen. Ihren Freundschaften und Beziehungen messen sie größte Bedeutung zu. ENFPs fällt es leicht andere intuitiv und schnell zu verstehen, um dann flexibel auf unterschiedlichste Menschen einzugehen und ihnen auf Augenhöhe zu begegnen. Grundsätzlich sind ENFPs beseelt von dem Verlangen gemocht zu werden. Jüngere ENFPs tendieren daher manchmal dazu zu überschwänglich und bemüht zu sein, um die Akzeptanz anderer zu gewinnen.


ENFPs verfügen über ein strenges Wertesystem, das sie durchs Leben leitet. Alles was sie tun, muss im Einklang mit diesen Werten stehen. ENFPs dürsten außerdem nach persönlicher Authentizität und brauchen stets das Gefühl ihr Leben als authentisches Selbst zu leben und im Einklang zu sein mit dem was sie als gut und richtig empfinden. Trotz ihrer Extrovertiertheit brauchen ENFPs regelmäßig Zeit alleine, um ihr Verhalten zu reflektieren und sich wieder zu erden. Sie sehen Bedeutung in allem und arbeiten stets daran ihr Leben und ihre Weltsicht in Einklang zu bringen, um inneren Frieden zu finden. Sie sind sehr introspektiv und haben manchmal ein wenig Angst den Bezug zu sich selbst zu verlieren.

ENFPs können durchaus manipulativ handeln und sind damit meist auch sehr erfolgreich, denn ihr offenes und charmantes Auftreten machen es ihnen leicht von Leuten zu kriegen was sie wollen. Die meisten ENFPs werden dies jedoch nicht über Gebühr ausnutzen, da es ihren Moralvorstellungen widerspricht. Emotionen und Aufregung nehmen einen wichtigen Platz im Leben eines ENFP ein. Deshalb ist er am liebsten mitten im Geschehen und wenn es ihm zu langweilig wird, kommt es gelegentlich auch vor, dass ein ENFP absichtlich Drama erzeugt.

Ihre intuitive Seite erlaubt ENFPs tiefe und profunde Einblicke in die Realität, sollen sie dann jedoch Schlüsse aus ihren Wahrnehmungen ziehen, verzetteln sie sich mitunter ernsthaft. Aussenstehenden erscheint es dann manchmal der ENFP agiere ziel- und planlos. ENFPs die nicht gelernt haben wie wichtig Konstanz ist, werden Schwierigkeiten in Beziehungen haben. Da sie ständig vor Augen haben was sein könnte, kann es passieren, dass sie von dem was tatsächlich ist gelangweilt sind. Deshalb sollte ein idealer Partner sich nicht an ihrem Drang nach Veränderung und Neuem stören.


Da sie stets wach- und aufmerksam sind und ihre Umgebung beobachten, leiden ENFPs öfter an Verspannungen. Sie zeichnen sich außerdem durch einen starken Drang nach Unabhängigkeit aus und widersetzen sich aus Prinzip der Kontrolle und den Etiketten anderer. Sie brauchen stets das Gefühl selbst über ihr Leben und Handeln zu entscheiden. Anderen Vorschriften zu machen ist ebenfalls nicht ihr Ding. Ihre Abneigung gegen Abhängigkeit und Unterdrückung beziehen sie nicht nur auf sich, sondern auch auf andere.

ENFPs können schlecht mit rigiden Strukturen umgehen. Dementsprechend funktionieren sie am besten, wenn sie flexibel sein und mit Menschen und Ideen arbeiten können. Selbstständigkeit und Unternehmertum liegen ENFPs, denn sie können auch ohne Druck von Außen sehr produktiv sein, solange sie sich für ihre Arbeit begeistern. ENFPs geben grundsätzlich gute Eltern ab. Manchmal wird ihr Verhalten jedoch als widersprüchlich wahrgenommen, denn im einen Moment wollen ENFPs bester Freund sein und im nächsten Moment übernehmen sie wieder die Rolle der Autoritätsperson. Was die Vermittlung ihrer Werte angeht, sind sie jedoch absolut konsequent. Und diese vermitteln sie ihren Kindern, neben einer grundsätzliche Freude am Leben, zuoberst.

ENFPs sind in der Regel glückliche und optimistische Menschen. Sie sind charmante, einfallsreiche, sensible, menschenorientierte Individuen mit einem breiten Spektrum an Fähigkeiten. Sie sehen stets das Gute im Menschen und haben sie einmal die Balance gefunden zwischen dem Drang nach Authentzität und dem Drang gemocht zu werden, sind sie in der Lage das Beste aus Menschen herauszuholen und werden dafür hoch geschätzt.